Bericht zur Sommerschule “Botanisch-ornithologisches Feldpraktikum (von Niclas Spiegel)

Bericht zur Sommerschule “Botanisch-ornithologisches Feldpraktikum 2012 von Niclas Spiegel 22.08. – 07.09.2012

 

Bei der Ankunft in Irkutsk werden wir direkt am Flughafen von Victor abgeholt und in das nahegelegene Studentenwohnheim gebracht. Dort konnten die Teilnehmer zunächst neue Kräfte beim Schlaf schöpfen und anschlieβend bei einem Stadtrundgang Irkutsk kennenlernen. Dabei war uns Zhenia eine sehr gute „Reiseleiterin“. Am nächsten Tag wurden wir vom gesamten Organisationsteam der Sommerschule und der russischen Studenten abgeholt und fuhren durch sich wandelnde Landschaften ins für mich unbekannte, …Sarma. So heiβt eines der Fluβdelta, das in Baikal mündet die dortige Kleinstadt und die nahegelegene Schlucht. Ich bin vom ersten Anblick des Baikal überwältigt! Auch die umliegenden Berge, die Backenzähnen ähnlich sind und unser Zeltplatz gefallen mir sehr. Oxana und Victor informieren uns in Vorlesungen über die botanischen und ornithologischen Besonderheiten der Region und auch Daten und Fakten zum Leben der Burjaten werden dargestellt. Täglich startet unsere Gruppe zu Exkursionen, bei denen wir an ausgewählten Orten Vorträge erhalten und gemeinsam mit Victor und Oxana die Vogel- und Pflanzenvielfalt kennenlernen und erleben dürfen. Dabei kommen wir durch Landschaftstypen wie Steppen, Berge, Waldsteppen und (Auen)buschland. Dabei ergänzen sich Ornithologie und Botanik bestens. Während die Vogelwelt sich plötzlich und eher kurzzeitig offenbart, was sehr spannend ist, hat man bei der Pflanzenvielfalt eine grosse Variation, die von den Studenten in Ruhe gesammelt werden kann. Victor und Oxana kennen sich bestens auf ihren Gebieten aus und teilen ihr Wissen g…ig mit uns Studenten. In spielerischen Wettbewerben können wir uns über erste eigene Entdeckungen und Wiedererkennen freuen. In der Mitte der Zeit wechseln wir die Ausgangsbasis (Zeltpunkt) der Tagesexkursionen und lassen uns in Bolschoje Goloustnoje direkt am Baikal nieder. Dort haben wir weitere spannende Exkursionen unternommen. Wann wir von den Unternehmungen zurückkehrten, wurden wir stets bestens durch Daschas Speisen versorgt. In der Freizeit konnten wir uns an Frisbee, Volleyball und Baden im Baikalsee erfreuen. Vor allem das morgendliche Schwimmen und Waschen im Baikal und Sarma werde ich sehr vermissen. Neben sonstigen Spielen konnten wir aber auch spielerisch unser Wissen vertiefen, wenn wir beispielsweise das Vogelspiel spielten. Auβerdem im Programm waren eine Höhlenexkursion und die unvergessliche russische Banja.

Zwischen Zelten, Lagerfeuergesängen und Tagesexkursionen ist mich immer die Atmosphäre des Baikal fasziniert.

Ich freue mich sehr an der Sommerschule teilgenommen zu haben und empfehle sie gerne an interessierte weiter! Ich konnte meine Kenntnisse der Ornithologie und Botanik inhaltlich methodisch deutlich erweitern und meine Begeisterung für diese Themen ist weiter gewachsen. Auch das interdisziplinäre Umfeld durch die verschiedenen Studienfachhintergünde habe ich als sehr bereichernd empfunden. Durch den Russisch-Anfängerkurs habe ich auch einen sehr guten Einstieg in die russische Sprache begonnen. Sogar ein russisches Volkslied habe ich gelernt.

Ich möchte den Organisatoren herzlich für die Organisation, Wissensvermittlung und die Atmosphäre danken!

  • Автор: Niclas Spiegel
   
© Институт управления природными русурсами