Botanisch-ornithologisches Feldpraktikum am Baikalsee/Sibirien

botanПолевая ботанико-орнитологическая практика с участием российских и германских студентов пройдет летом 2017 года на базе Институ управления природными ресурсами (факультет охотоведения)

Während des Feldpraktikums werden wir diese Vielfalt an Flora und Fauna erkunden. Gemeinsam mit Studenten und Wissenschaftlern der Landwirtschaftlichen Akademie Irkutsk werden wir verschiedene ökologische Arbeiten durchführen. Dazu werden gehören sammeln und bestimmen von Pflanzenarten der unterschiedlichen Vegetationstypen. Beobachtung, Zählung und Kartierung von Vogelarten. Beobachtung von Säugetierarten und durchführen von Verhaltensbeobachtungen (z.B. am Ziesel). In Vorträgen der Wissenschaftler und Studenten werden die ökologischen Gegebenheiten der Region dargestellt.

 Da das Gebiet außerhalb des direkten Uferbereiches des Baikal größtenteils vom Menschen unbesiedelt ist, werden wir viel zu Fuß durch wildes Gelände gehen müssen.

Read more...

 

   
Уроки по Joomla 3 можно найти здесь: http://joomla3x.ru/
Шаблоны Joomla 3 здесь: http://www.joomla3x.ru/joomla3-templates.html

IMG 6329(Feldpraktikum der Jagdtechniken in Sibirien)

1.Tag – Anreise der Teilnehmer des Praktikums, Bekanntmachung mit der Stadt

2.Tag –Anleitung zu der Arbeitssicherheit, theoretische Einführung mit den Methoden der Jagd in Sibirien (in der Fakultät für Jagdkunde; Irkutsk)

3.Tag – Ankunft im Jagdgebiet „Molta“, Anordnung

4.Tag – Bekanntschaft mit dem Gelände, Vorbereitung der Fanggeräte und der Waffen

5.Tag – Aufbau der Fangeisen mit gleichzeitiger Jagd

6.Tag – Technik der Jagd mit speziellen Jagdhunden

7.Tag – Jagd mit dem Anlauf

8.Tag – Drückjagd mit Treibern und Schützenständen

9.Tag – Biotechnische Veranstaltungen (Lieferung des Heus zu den Futternäpfen, Säuberung der Grobkiesel)

10,11,12 Tag – Überprüfung der Fallen, selbstständige Gewinnung der Tiere

13.Tag – Ausfahrt nach Irkutsk

14.Tag – Rückflug nach Deutschland

In der Stadt werden die Studenten im Wohnheim „Irkutsker SAU“ leben und während des Jagdpraktikums in studentischen Jagdhütten.Die Basis der Winterjagd ist in warmen Häusern mit Öfen, es gibt die Möglichkeit jeden Abend die Sauna zu benutzen.An dem Ort der Praxis gibt es kein Telefonanschluss und keine Internetverbindung. Die nächstliegende Siedlung befindet sich in 15 km, die Stadt Irkutsk in 100 km Entfernung. In Molta steht immer ein Auto zur Verfügung. Ein Schlafsack ist notwendig, da es möglich ist während des Jagdpraktikums in anderen Jagdhütten des Jagdgebietes zu übernachten. Warme Kleidung mitnehmen, ausgehend von der Temperatur -40C°.

View the embedded image gallery online at:
http://ectur.net/index.php/494-praktiki-v-iupre#sigProIdac92cf8fb6

   
© Институт управления природными русурсами